Das Museum

Das 1. Deutsche Skoda Museum von Herrn Uwe Hoffmann befindet sich im beschaulichen Örtchen Stiebritz, mitten im grünen Herzen Deutschlands.

Am 30. April 2005 gab Skoda Deutschland über Herrn Peter Sudek das „OK“ für die Eröffnung des Museums und stattete dieses mit zahlreichen Requisiten aus.

Eine ehemalige Lagerhalle dient nun als Unterschlupf für 50 wunderschöne Oldtimer der Marke Skoda.
Auf 500 Quadratmetern können Sie die Fahrzeuge chronologisch sortiert bewundern.

Skodahalle 2

Das älteste Model, ein Skoda Popular IV aus dem Jahre 1938 macht in der liebevollen Sammlung den Anfang.
Noch keine 30 Jahre alt ist das jüngste Fahrzeug des Museums, ein Skoda Favorit aus dem Jahr 1992.

Zwischen diesen zwei Daten, ist die Sammlung nahezu komplett.

 

DSC_2414

Besondere „Hingucker“ ist das Skoda Garde Cabrio von der Firma Heinze, welches nur 3 Mal gebaut wurde.

Der Skoda 1101 Kombi aus dem Jahr 1948 ist der einzig übriggebliebene von ehemals 10000 gebauten Fahrzeugen dieser Klasse.

Jedes Jahr am 1. Mai, zusammen mit dem Backofenfest öffnet das Skodamuseum seine Tore.
Jedes Jahr ist auch der Motorsportclub Apolda mit einer ganzen Staffel an alten Fahrzeugen vor Ort – zum alljährlichen „Motorenanlassen“

 

 

Das alljährliche „Motorenauslassen“ am 3. Oktober findet ebenfalls am 1. Deutschen Skoda Museum statt.

Skoda 110R Treffen (5) halleupload

Termine außerhalb dieser zwei Tage können gern telefonisch vereinbart werden.

Uwe Hoffmann ist ständig bestrebt, dass Museum, welches sich im Familienbesitz befindet zu vervollständigen – dies geschieht mit liebevoller Hingabe und großer Unterstützung der gesamten Familie.